Zurzeit im Netto Artsports Stand up Paddle Board, Kernschrott oder ok für nen Kurs?

  • Moinsen,

    Ich habe gerade im Netto Prospekt nen stand up Board gesehen

    und mir gedacht hole 2 für nen günstigen Preis.


    Naja nach hin und her, habe ich mich doch entschlossen hier anzumelden,

    und Meinungen von Leutz die Plan haben belehren zu lassen,

    bevor ich ein billig Schrott Teil hole statt günstig.


    Bin 100 kg Fliegengewicht 180cm groß , meine Frau 74 kg 170 cm .


    Da wir blutige Anfänger sind,

    und totale Wasserratten daher wäre so nen Board bzw 2 Interessant.


    Meist mit nem günstigen Badesee Kajak unterwegs, Spaß zählt.:D,

    und sehen immer mehr Stand up Paddle Board fahrer auf Stausee im Sauerland,

    und wollen jetzt auch.Lach nur eben keine mega teuren Boards,

    eben günstige aber keine Billigen.


    https://www.netto-online.de/ar…-gruen-weiss/p-2211758001


    https://www.amazon.de/ArtSport-Stand-Paddle-Board-aufblasbar/dp/B092DNN78S/ref=sr_1_5?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&dchild=1&keywords=ArtSport+Stand+Up+Paddle+Board&qid=1623779326&sr=8-5




    Hoffe auf Tipps, ehrliche Meinungen.


    lg:thumbup:

  • Hallo,


    wenn du nicht nur eine bessere Luftmatratze suchst für den Badesee, fängt günstig bei ca. 600 Euro an, ohne Paddel. Dann hast du an dem Board aber auch länger als nur eine Saison Freude.


    Auf jeden Fall sinnvoll ist es, dir vor der Anschaffung zu überlegen, was du mit dem Board machen willst. Wo willst du paddeln? Ein See, Flüsse von sanft bis wild, am Meer? Willst du flottes Touring oder einfach ein bisschen gemütlich cruisen und dabei Spaß haben? Eher mal ein paar Stunden oder potentiell auch mehrtägige Touren mit Gepäck geplant? Yoga oder Fitness auf dem Board geplant? Soll eventuell ein Hund oder Kind mit drauf? Soll das Board etwas sportlicher sein oder lieber kippstabil und fehlerverzeihend? Bist du selbst eher sportlich oder eher "Kategorie grob unsportlich"? Nicht zuletzt, wie groß bist du, was wiegst du?


    Von den Antworten auf diese Fragen hängt ab, wie dein Board aussehen sollte. Im zweiten Schritt kannst du dann nach Marke oder Hersteller gucken und schauen, was deiner Wunschvorstellung am ehesten entspricht.


    LG Claudia


    Edit: Wenn ihr einen vernünftigen Verleih in der Nähe habt mit Markenboards, lohnt es sich auch, sich da durchzutesten und vielleicht einen Kurs mitzumachen. Dann könnt ihr besser einschätzen, was zu euch passt.